Entomologica Basiliensia et Collections Frey 29 177-286 2007 ISSN 0253-24834
 
  Beschreibung von 80 neuen Bockkäfern aus der orientalischen und palaearktischen Region, vorwiegend aus China, Laos und Borneo
(Coleoptera, Cerambycidae)
 
     
  von Carolus Holzschuh  

Abstract. Description of 80 new longhorn beetles from the Oriental and Palaieartic regions, mainly from China, Laos, and Borneo (Coleoptera, Cerambycidae).- A new genus and 80 new species are described and illustrated from Borneo (10), China (26), Laos (27), Vietnam (3), Thailand (4), India (4), Iran (3), Turkey (2), and Ukraine (1). Pseudobrium longicolle Pic, 1928 are transferred to the family Cleridae; Ceresium versutum Pascoe, 1866, and Ceresium granulosum Pic, 1931 are transferred to the genus Examnes đascoe, 1869; Examnes frontalis đascoe, 1869, Ceresium rufoapicale Pic, 1943 are considered as synonyms of Examnes versutus (Pascoe, 1866); Epania horaki Holzschuh, 1992 is transferred to the genus Glaphyra Newman, 1940, and Egesina subfasciata (Pic, 1926) is removed from synonymy with Egesina cleroides (Gahan, 1890).

Keywords. Cerambycidae - Cleridae - Asia - Europe - new genus - new species - synonymy

192 C. Holzschuh  
 

Parastrangalis andrei sp.nov.
(Abb. 12)

Untersuchtes Material. Holotype, male: China, N Sichuan Provinz, near Pingwu, 1.VII.2005, Andre Gorodinski (CHS).
Beschreibung. Färbung wie bei P. inarmata Holzschuh 1991, schwarz, rotbraun sind die Taster von denen aber die Spitze des Endgliedes nur etwas dunkler ist, dann die Schenkel ohne die schwarze Spitze der Hinterschenkel, die Unterseite der Vorderschienen und jene der Mittelschienen an der Spitze; Flügeldecken aber nicht rotbraun sondern gelbbraun und mit vollkommen übereinstimmender schwarzer Zeichnung - siehe Abbildung; die Fühlerglieder 9 und 10 sowie die schmale Basis des 11. ebenfalls abstechend hell bräunlichgelb, auf der Außenseite sind die Glieder 6-8 an der Basis aufgehellt.

Behaarung ebenfalls auf der Körperunterseite dicht silbrig; am Halsschild aber etwas weniger dicht und in der Basalhälfte silbrig glänzend, Flügeldecken ebenfalls spärlich behaart.

Kopf und Fühler von P. inarmata nicht verschieden, die Schläfen sind aber fast nicht angedeutet, Längsdurchmesser der Augen 1,8 § länger als Wangen, auch ziemlich dicht und fein punktiert mit der glatten, dreieckigen, glänzenden Fläche am Vorderrand der Stirn.

Abb. 12. Parastrangalis andrei sp.nov.: male Holotype.
 
 

Halsschild stimmt nur mit der dichten und feinen Punktierung und der punktfreien mittleren Längslinie in der basalen Hälfte mit der Vergleichsart überein, die Scheibe und auch die Seiten sind jedoch viel schwächer gewölbt und fallen daher deutlich flacher zur tiefen Apikalabschnürung ab. Schildchen normal gebildet.

Flügeldecken mit denselben Proportionen wie bei P. inarmata, die Seiten nach hinten aber fast gleichmäßig verschmälert und daher fast gerade verlaufend, Apex auch etwas schräg zur Naht abgestutzt aber nicht klaffend, das Pygidium bleibt auch unbedeckt; Punktierung weniger dicht und etwas feiner aber auch nur mäßig glänzend.
Unterseite: Hinterbrust auf der Scheibenmitte beim male ebenfalls unbewehrt.

Beine schlanker, besonders die Tarsen deutlich länger und dünner als bei P. inarmata, vor allem das 1. Tarsenglied aller Tarsen bei Vergleich mit gleich großen Exemplaren auffällig länger.
Länge: 12,3 mm (bis zur Pygidiumspitze).
Verbreitung. China: Sichuan.
Derivatio nominis. Die neue Art ist nach ihrem Entdecker, Herrn Andre Gorodinski aus Moskau (Russland) benannt.

Differentialdiagnose. Wegen der beim male unbewehrten Hinterbrust kommt als Vergleich nur P. inarmata in Frage, die sich von der neuen Art durch die deutlich stärker gewölbte und daher steiler zur Apikalabschnürung abfallende Halsschildscheibe, breitere Tarsen mit deutlich kürzerem 1. Glied, dichtere und etwas stärkere Punktierung der Flügeldecken mit etwas konkavem Seitenrand, rotbraune Flügeldeckenfärbung und die schwarzen Endglieder der Taster unterscheidet.

 
 
The number of review: 1416